Mit einem Vorsorgevertag zu Lebzeiten regeln, wie das Grab aussehen soll

Gute Tradition ist es auch, sich in fortgeschrittenem Alter dem Erwerb und der Gestaltung seiner eigenen Grabstätte zu widmen, um wesentliche Dinge zu regeln, wie zum Beispiel die Lage der Grabstätte, deren gärtnerische Pflege sowie die Gestaltung des Grabmals und der Einfassung. Für Menschen, die für die eigene Beerdigung oder für die engen Familienangehörigen rechtzeitig Vorsorge treffen möchten, bieten wir so genannte Vorsorgeverträge, die das Grabmal oder die Grabpflege betreffen, an.

Diese Vorsorge ist besonders dann anzuraten, wenn keine sorgenden Angehörigen vorhanden sind oder man sicherstellen will, dass die eigenen Vorstellungen auch nach dem Tode verwirklicht werden.

Wir als Innungsbetrieb des Steinmetzhandwerkes sind kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Vorsorgeverträge geht und beraten Sie ausführlich. Eine sorgfältige Ausführung der im Rahmen eines Pflegevertrages vereinbarten Leistungen ist garantiert.

Leistungsübersicht

  • Regelmäßige Reinigung und Pflege des Grabmals, der Einfassung sowie gegebenenfalls der Grababdeckung
  • Instandhaltung und Erneuerung der Grabinschriften
  • Überwachung der Grabmalstandsicherheit und Übernahme der Haftung
  • Reparaturarbeiten jeglicher Art an Grabanlagen
  • Erledigung aller Arbeiten im Rahmen einer Zweitbestattung
  • Verkauf von Grabanlagen im Rahmen der Vorsorge und kostenfreie Lagerung bis zum gewünschten Aufstelltermin
  • Arbeiten nach Vereinbarung


Das könnte Sie auch interessieren

Darüber hinaus können Sie vorsorglich auch einen Grabmalpflegevertrag abschließen, sodass für die vereinbarte Laufzeit jederzeit gewährleistet ist, dass die Grab- und Gedenkstätte akkurat gepflegt ist. Selbst eine ergänzende Beschriftung bei Doppel- oder Familiengräbern kann im Vorhinein festgelegt werden.